Schlagwort Archives: Mietspiegel

Mietspiegel 2019

Den Interessierten Mietern wird bekannt sein, dass der Mietspiegel alle 2 Jahre erneuert wird.
Dass es dabei jedesmal die Konflikte zwischen Mietervertretern und Vermietern gibt, dürfte auch jedem klar sein, schließlich liegen ihre Interessen weit auseinander.
Und dass bisher ein neuer Mietspiegel immer mit Mieterhöhungen verbunden war, scheint ebenfalls ein „Naturgesetz“ zu sein – obwohl so manchem Mieter (da schließe ich mich ein) nicht erklärbar ist, warum Wohnen teurer wird, obwohl die Wohnungen immer älter werden.

Klar, die Argumente der Vermieter kennen wir, sie verweisen gerne darauf, dass die Instandhaltungskosten steigen, wenn Immobilien älter werden, dass mehr Reparaturen in alten Häusern anfallen als in Neubauten.

Allerdings sehen wir auch, dass die Wohnungsunternehmen Jahr für Jahr erhebliche Gewinne erzielen mit der Vermietung von Wohnraum. Es geht hier also nicht um kostendeckende Einnahmen, sondern um Profite.Read more

Mietspiegel, die Zweite

Vor nunmehr einer Woche wurde der Mietspiegel 2017 für Berlin veröffentlicht, ich hatte bereits vor zwei Tagen kurz und allgemein berichtet und ein paar Rechenbeispiele aufgeführt.

Inzwischen habe ich mich etwas intensiver damit beschäftigt, mit Freude festgestellt, dass mein Vermieter (landeseigenes WU) „nur“ 7 Euro mehr verlangen könnte (2%, siehe Kooperationsvereinbarung) und nicht gleich auf den laut Mietspiegel erlaubten Wert erhöhen kann.
Dann habe ich mal nachgerechnet wie hoch die Durchschnittsmiete lt. aktuellem Mietspiegel liegt, da ich den Medien und den dort genannten 6,40 Euro/ m² nicht traue – selber rechnen ist besser.
Und siehe da, nach meiner Berechnung (statistischer Mittelwert über die 84 Felder der Mietspiegeltabelle, die jeweils mehr als 30 Wohnungen bzw. Stichproben erfassen) sind das

7,07 Euro/ m² (Nettokaltmiete)Read more

Mietspiegel 2017

Wie bekannt wird alle 2 Jahre ein neuer Mietspiegel erstellt.
Bisher gilt der von 2015, nun wurde der neue Mietspiegel 2017 veröffentlicht.

Schon im Vorfeld gab es Diskussionen, einige Medien hatten bereits Informationen bevor die Senatsverwaltung die aktuelle Version vorstellte.
Auch die Vermieterverbände hatten bereits protestiert und angekündigt, dass sie den Mietspiegel nicht akzeptieren. Dabei erfuhr man, dass die Durchschnittsmieten in Berlin von 4,85/m² Kaltmiete auf 6,40 Euro gestiegen seien, also eine Steigerung um mehr als 9%.
Grund dafür ist die Tatsache, dass nur die Neuvermietungen der letzten 4 Jahre in die Berechnung einfließen, und da bei neu vermietetem Wohnraum die Kaltmiete bis zu 10% über dem Höchstwert des Mietspiegels liegen durfte, war diese Entwicklung absehbar.Read more