Mieterrat

Seit 2016 gibt es bei den 6 kommunalen Wohnungsbaugesellschaften in Berlin „Mieterräte“ als Vertretung der Mieterschaft.
Angeordnet durch politische Vorgabe im Wohnraumversorgungsgesetz, das seit Anfang des Jahres 2016 gilt, mussten die Gesellschaften die Wahl dieser Mietervertretungen organisieren, sicher nicht mit Begeisterung, und so müssen sich nun die Verwaltungen und Vorstände mit einem Gremium auseinandersetzen, das die Interessen der gesamten Mieterschaft vertritt bzw. vertreten soll.
Nicht nur das, eines der Mieterratsmitglieder jeder Gesellschaft wurde sogar in den jeweiligen Aufsichtsrat gewählt, so dass also die Mieter nun auch eine Stimme im Aufsichtsrat haben.

Ob das etwas nützt?
Wir wissen es noch nicht, und auch wie viel Einfluss damit Mieterinteressen auf Planung und Umsetzung von Bauvorhaben und die Gestaltung der Wohnungen haben, wird sich erst herausstellen.

Dies ist ein privater Blog, und ich berichte hier über Interessantes für alle Mieter.
Diese Beiträge geben keineswegs die offizielle Meinung eines Mieterrats wieder, sondern ausschließlich meine eigene. Alle Fakten und Zahlen wurden von mir recherchiert und sind öffentlich zugänglich im Internet. Für die Richtigkeit der Zahlen und Daten kann ich nicht garantieren, da die Zuverlässigkeit der Quellen nicht einwandfrei zu ermitteln ist und mit Sicherheit nur die Interessenlage des Anbieters widerspiegelt.

Rainer Felkeneyer
rf@berlin10409.de

Mieterbeirat im Mühlenviertel an der Greifswalder Str.