Monthly Archives: Juni 2017

Die Mietenspirale

Vor kurzer Zeit erregte ein Wohnungsangebot die Gemüter.
Warum?
Weil es ein Angebot der landeseigenen Gewobag war und die Gesamtmiete bei fast 16 Euro/ m² lag. Von „sozialem Wohnungsbau“ oder „sozial verträglichen Mietpreisen“ ist dieses Angebot weit entfernt, so fragt man sich also warum auch die landeseigenen Wohnungsunternehmen Mietpreise verlangen, die die Preise des freifinanzierten Wohnungsbaus übertreffen.

Das Geheimnis heisst Querfinanzierung, ein Teil der neu erbauten Wohnungen wird als Folge der Kooperationsvereinbarung zwischen Senatsverwaltung und kommunalen Wohnungsunternehmen für weniger als 7 Euro/ m² angeboten, der Rest der Wohnungen muss dann teurer angeboten werden um die gesamten Baukosten zu finanzieren.

Wie viel kostet es heute überhaupt ein Wohnhaus in Geschossbauweise (Mehrfamilienhaus) zu erbauen?Read more

Betriebskosten

Als Betriebs- oder Nebenkosten (Betriebskosten ist der juristisch richtige Ausdruck) werden bezeichnet

die Kosten, die dem Eigentümer oder Erbbauberechtigten durch das Eigentum oder Erbbaurecht am Grundstück oder druch den bestimmungsmäßigen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen.“

So sagt es die Betriebskostenverordnung vom 25.11.2003, die noch immer gültig ist.

Oft und gerne auch als „zweite Miete“ bezeichnet, ich hatte hier bereits ein paar Mal darauf hingewiesen, dass die Nettokaltmiete des Mietspiegels nur einen Teil der tatsächlichen Mietkosten ausmacht. Im vorigen Beitrag verwies ich auch auf den Betriebskostenspiegel, die Tabelle, die die durchschnittlichen Kosten der einzelnen Betriebskostenposten in Berlin auflistet.Read more